Über uns

CHARMONIA - zunächst bedarf es wohl der Klärung, wie man auf so einen ungewöhnlichen Namen für eine Gruppe kommt: Es handelt sich dabei um ein Wortspiel, zusammengesetzt aus charmant und harmonisch. Quasi eine programmatische Überschrift für den Eindruck den wir auf Sie machen werden, wenn Sie das Glück haben, uns auf der Bühne zu erleben.

steam.jpgSchon im letzten Jahrhundert wurde diese Gesangsgruppe aufgestellt. Dirk und Peter waren im Herbst 1990 nach 14 Jahren Countrymusic mit ihrer Gruppe Steam Roller (Foto) des Cowboy-Daseins müde und hatten keine Lust mehr, Gitarren, Schlagzeug, Klavier und sau-schwere Lautsprecher auf die Bühne zu asten. Die Alternative, ohne das ganze Brimborium schöne Musik zu machen, heißt: A-Cappella. In der Verwandtschaft und Nachbarschaft wurden vier stimmkräftige Herren zusammengesucht. Mit Heino, Klaus, Franz und Bernd übten Dirk und Peter ihre Lieder ein. Das Programm ist weit gefächert, "von Gospel bis Glosse und von Schubert bis Schubi-duah" wie wir so schön sagen. Einen großen Teil des Repertoires haben wir mit eigenen plattdeutschen Texten bearbeitet und diese Wunderwerke niederdeutscher Dichtkunst waren es, die Charmonia im ganzen platten Land bekannt machten. Das wurde so erfolgreich, dass wir eigentlich nur noch Plattdeutsch im Repertoire haben, und gut 90 Minuten Programm damit auf die Bühne bringen.

Plötzlich waren wir auch fernseh- und radioaktiv. In der N3 Sendung Talk op Platt im November 1997 flimmerte der "Lütte greune Kaktus" zum ersten Mal über den Bildschirm, und das Publikum verlangte nach einer CD. Die wurde dann im Mai 1998 fertig: 18 Lieder wurden unter der Überschrift "CHARMONIA maakt allens platt" produziert. Die norddeutschen Radiostationen stürzten sich auf die Scheibe, die in fast allen plattdeutschen Sendungen ausführlich vorgestellt wurde.
Das Fernsehen zog nach mit Charmonia-Auftritten bei "Wunderschöner Norden", "Bi uns to Hus", "Der fröhliche Norden" und auch immer wieder "Talk op Platt". Der Auftritt aus der ersten Sendung wurde auch noch jahrelang in der Jingle-Produktion "N3 Unterwegs" verwendet, so daß wir fast täglich einmal über den Sender gingen.

Mit der zweiten CD "Wenn dat Wiehnachten ward", wurde dann 1999 ebenso erfolgreich das Weihnachtsfest plattgemacht.

Zum 10-jährigen Bühnenjubiläum in 2001 haben wir dann 16 Lieder von "Land un Lüüd" auf Spiegelplatte braten lassen.

Dann mussten erst über 5 Jahre ins Land gehen, bevor unsere nächste Konserve in Arbeit ging. Anfang 2007 kam unsere CD mit dem thematischen Titel "Sünn´, Maand un Deerns" auf den Markt.

Vom richtigen Leben immer schwerer eingepannt, kommen wir in letzter Zeit kaum noch dazu, Auftritte anzunehmen. Die Kreativität hat aber wenig gelitten, so dass wir 2011 ein Mammutprojekt in Angriff genommen haben. "Plattdeutsch A-Cappella mit ganz vielen Instrumenten"... Gute Freunde, die wir in all den Jahren auf und neben den Bühnen dieser Welt gefunden haben, - Musiker aus den verschiedensten Richtungen von Gospel, Blues, Country, Bluegrass, Skiffle, Folk und Jazz bis hin zum knackigen Rock haben mit uns zusammen die ultimative Plattdeutsch-CD aufgenommen: 2012 machren wir mit "Mang uns Fründn"  sozusagen unsere musikalische Bilanz.    

Wir hoffen, das es kein Schlusspunkt geworden ist, denn eingentlich ist unsere Musik leibhaftig auf der Bühne vorgetragen der höhere Genuss. Größte Publikumsresonanz hatten wir mit unseren abendfüllenden Bühnenprogrammen zusammen mit Gerd Spiekermann, der zwischen unseren Musikbeiträgen seine Geschichten in Szene setzte. Höhepunkt dieser Veranstaltungsreihe war das ausverkaufte Konzert im Hamburger Ohnsorg-Theater. Auch sonst findet Charmonia immer ein begeistertes Publikum, wobei es keine Rolle spielt, ob wir in der Kirche, in einer Konzerthalle oder im Rahmen einer Familienfeier unsere Lieder singen. Das mag daran liegen, daß wir selbst noch alle fest im Berufsleben stehen und die Singerei als Hobby betreiben. Wir kennen uns, weil wir miteinander aufgewachsen sind, und der Spaß an der Musik steht immer im Vordergrund. - Und dieser Funke ist es, der dann auch auf das Publikum überspringt.  Mit Glück wieder immer öfter. 



Powered by Websitebaker